Was ist Atherosklerose der Herzkranzgefäße?

Viele Patienten studieren ihre Diagnosen sorgfältig in Auszügen und anderen medizinischen Dokumenten. Diabetiker, die an Herzkrankheiten leiden, sind oft überrascht, wenn sie zusätzlich zu arterieller Hypertonie und Angina pectoris eine Atherosklerose der Koronararterien diagnostizieren.

Angina ist verständlich, die Krankheit wird von schmerzhaften Empfindungen in der Brust begleitet; arterieller Hypertonie - erhöht den Blutdruck. Aber was ist Koronarsklerose und welche Folgen hat diese Diagnose?

Atherosklerose wird als chronische Erkrankung bezeichnet, aufgrund derer sich Cholesterin-Plaques an den Wänden der Blutgefäße ablagern. Fettablagerungen stören den normalen Blutkreislauf, führen zu einer Verstopfung der Blutgefäße, was den Herzinfarkt und den Tod von koronaren Herzkrankheiten bedroht.

Betrachten Sie die Ätiologie der Arteriosklerose der Herzkranzarterien. Wie manifestiert sich die Krankheit? Was ist Behandlung und Vorbeugung?

Stadien und Klassifikation der Arteriosklerose der Koronararterien

Die Atherosklerose der Koronararterien scheint vor dem Hintergrund von Diabetes eine recht häufige Erkrankung zu sein. Diese Pathologie ist durch die Bildung von atherosklerotischen Plaques an den Wänden der Herzkranzgefäße gekennzeichnet - sie versorgen das Herz mit Blut. Mangelnde Behandlung kann zu ernsthaften Gesundheitsproblemen und zum Tod führen.

Am häufigsten wird die Krankheit bei Patienten diagnostiziert, die älter als 45 Jahre sind. In letzter Zeit haben Mediziner jedoch eine Tendenz zur Verjüngung festgestellt - viele Männer und Frauen haben eine solche Diagnose bis zu dreißig Jahre.

Die Entstehung der Atherosklerose wird durch die Ansammlung von Fettablagerungen in den Gefäßen verursacht. Plaques bestehen aus einer fettähnlichen Substanz, insbesondere Lipoproteinen geringer Dichte und einem sehr geringen Dichtegrad. Die Plaques nehmen langsam zu, bis sie sich im Lumen der Koronararterien zu wölben beginnen. Dies verstößt gegen die volle Durchblutung des Blutes bis zum vollständigen Stoppen des Blutflusses.

Die Stenose der Koronararterien führt zu einer Myokardhypoxie, einer eingeschränkten Funktionalität des Herzmuskels bei einem Diabetiker und einer Erkrankung der Koronararterie - der koronaren Herzkrankheit. Stadien der Atherosklerose der Herzarterien:

  1. Im ersten Stadium verlangsamt sich die Durchblutung etwas, Mikrorisse treten am Endothel der Blutgefäße auf. Diese Umwandlungen führen zur Bildung von atherosklerotischen Plaques auf der Intima der Arterien - ein Fettfleck entwickelt sich. Dann führt die Abschwächung der Barrierefunktionen des Körpers zu einer Zunahme der Gefäßproliferation, der Plaque nimmt an Größe zu und wird zu einem Lipidstreifen;
  2. In der zweiten Stufe wachsen die Plaques. In diesem Stadium der Entstehung der Krankheit ist die Bildung von Blutgerinnseln nicht ausgeschlossen, die das Lumen abbrechen und das Lumen ganz oder teilweise blockieren können;
  3. Im letzten Stadium werden die Cholesterinablagerungen verdichtet, da sich noch Calciumsalze ablagern. Es gibt eine Stenose der Arterien, ihre Verformung.

Je nach Stenosegrad wird Atherosklerose in nicht-stenotische (Einengung um weniger als 50%) und stenotische (Einengung um 50% oder mehr, die charakteristischen Anzeichen der Erkrankung sind bereits vorhanden) eingestuft.

Eine solche Einstufung hat im Prinzip keine klinische Bedeutung, da Diabetiker ärztliche Hilfe suchen, wenn bereits ausgeprägte Symptome einer IHD erkannt werden.

Ursachen der Koronarsklerose

Die Atherosklerose der Herzgefäße entwickelt sich aufgrund der negativen Einflüsse äußerer und innerer Faktoren. Das medizinische Fachpersonal äußerte mehr als 200 Faktoren, die zur Entwicklung einer chronischen Krankheit führen können.

Eine der häufigsten Ursachen ist eine Zunahme des Lipoprotein-Diabetes mit niedriger Dichte. Die Situation wird verschlimmert, wenn der Diabetiker in der Vorgeschichte an Bluthochdruck - einem anhaltenden Blutdruckanstieg - leidet.

Der provozierende Faktor ist eine geringe motorische Aktivität. Die Hypodynamik provoziert eine Verletzung von Stoffwechsel- und Stoffwechselprozessen, der Stoffwechsel von Lipiden, Kohlenhydraten und Proteinen im Körper ist gestört.

Ätiologie der Atherosklerose der Herzkranzgefäße:

  • Rauchen Diese gefährliche Angewohnheit führt zu einer erhöhten Produktion von Stickoxid, was die Durchblutung und die Zerstörung der Herzkranzgefäße stört.
  • Unterernährung, insbesondere der Konsum großer Mengen von Lebensmitteln, die reich an Fetten tierischen Ursprungs sind;
  • Genetische Veranlagung;
  • Altersbedingte Veränderungen im Körper. Am häufigsten wird Atherosklerose bei Patienten über 45 Jahren diagnostiziert;
  • Fettleibigkeit Diabetiker des zweiten Typs leiden an Übergewicht, wodurch das Risiko für Koronarsklerose um das Dreifache erhöht wird.
  • Alkoholmissbrauch. Ethanol stört die Durchblutung und wirkt sich auf die Ansammlung von Lipoproteinen niedriger Dichte in den Gefäßen aus.

Laut medizinischen Statistiken wird bei Frauen im gebärfähigen Alter selten koronare Atherosklerose diagnostiziert. Dies ist auf die Produktion von Östrogen-weiblichen Hormonen zurückzuführen, die die Blutgefäße schützen.

In den Wechseljahren steigt das Risiko jedoch durch hormonelle Störungen.

Klinische Manifestationen der arteriellen Stenose

In den frühen Stadien des pathologischen Prozesses gibt es keine Anzeichen der Krankheit. Die Diagnose der Krankheit ist fast unmöglich. Wenn es langsam voranschreitet, treten Symptome auf, wenn bereits Komplikationen vorliegen.

Aus diesem Grund empfehlen Mediziner, dass Diabetiker jährlich untersucht werden, um die Krankheit frühzeitig zu erkennen. Die ersten Symptome sind auf Schmerzen in der Brust zurückzuführen - Schmerzen geben den Rücken oder die linke Schulter zurück. Vor dem Hintergrund der Schmerzen tritt Atemnot auf.

Oft klagen Diabetiker über Übelkeit, Erbrechen und Schwindel. In den meisten Gemälden werden diese Symptome auf Diabetes zurückgeführt, wodurch die Behandlung auf unbestimmte Zeit verzögert wird. Mit dem Fortschreiten der Krankheit entwickeln sich folgende klinischen Manifestationen:

  1. Angina pectoris - dieser Zustand wird von episodischen Brustschmerzen begleitet, die sich als Folge von körperlicher Aktivität oder emotionaler Belastung entwickeln.
  2. Kardiosklerose - akute Ischämie des Herzmuskels, die zur Bildung von Bereichen der Fibrose im gesamten Myokard führt. Die Pathologie verletzt die kontraktile Funktion des Herzens.
  3. Arrhythmie manifestiert sich aufgrund einer Schädigung des Herzmuskels, es wird eine Abnahme der Leitfähigkeit der Impulse beobachtet.

Wenn eine atherosklerotische Plaque in der Koronararterie zerbricht, entwickelt sich ein diabetischer Herzinfarkt. Am häufigsten tritt dieser Zustand von 4.00 bis 10.00 Uhr morgens auf, wenn die Adrenalinkonzentration im Kreislaufsystem ansteigt.

In 50% der Fälle treten die oben genannten Symptome auf, die Anfälle auslösen.

Konservative und chirurgische Behandlung

Die medikamentöse Behandlung sollte so gestaltet sein, dass die Therapie in mehreren Richtungen gleichzeitig funktioniert. Zunächst ist es notwendig, die Pathologie selbst - den atherosklerotischen Prozess im Körper - zu beeinflussen und die Klinik der Erkrankung zu nivellieren, um das Fortschreiten der koronaren Herzkrankheit zu verhindern.

Die Taktik der Therapie wird vom Stadium der Erkrankung bestimmt. In den frühen Stadien wird Diabetikern empfohlen, ihren Lebensstil zu ändern. Sie müssen die gefährlichen Gewohnheiten vollständig aufgeben - Alkoholkonsum, Rauchen. Es ist wichtig, die Ernährung zu normalisieren, eine Diät einzuhalten - den Verbrauch tierischer Fette zu reduzieren, fetthaltige / gebratene / würzige Speisen zu verweigern.

Zur Normalisierung von Stoffwechsel- und Stoffwechselprozessen verschreiben Kardiologen optimale körperliche Aktivität. Der Sport wird unter Berücksichtigung der Geschichte, des Alters und des Wohlbefindens des Patienten ausgewählt. Bei Übergewicht müssen Sie abnehmen.

Zur Behandlung der Arteriosklerose der Herzkranzarterien können Medikamente verschrieben werden:

  • Arzneimittel, deren pharmakologische Wirkung auf die Verringerung des myokardialen Sauerstoffbedarfs abzielt, wodurch die negativen Symptome der koronaren Herzkrankheit ausgeglichen werden können. Kalziumkanalblocker, Angiotensin-Converting-Enzym-Inhibitoren, Thrombozytenaggregationshemmer werden verordnet
  • Medikamente, die die Entwicklung von Atherosklerose hemmen. Tragen Sie Tabletten auf, die zur Gruppe der Statine gehören. Sie reduzieren die Konzentration des LDL-Cholesterins und verhindern die Bildung von atherosklerotischen Plaques bei Diabetes mellitus.

Bei der Atherosklerose-Therapie werden Faktoren eliminiert, die zur Entstehung einer chronischen Erkrankung führen. Im Falle von Diabetes ist es zum Beispiel erforderlich, einen stabilen Ausgleich der Krankheit zu erreichen, um einen optimalen Glukosespiegel im Körper aufrechtzuerhalten.

In fortgeschrittenen Fällen, wenn die medikamentöse Behandlung nicht die gewünschte therapeutische Wirkung erzielt, wird der chirurgische Eingriff in Anspruch genommen

  1. Koronararterien-Bypassoperation. Während der Operation erstellt der Arzt Bypasswege für die Durchblutung, wobei der beschädigte Bereich umgangen wird.
  2. Ballonangioplastie. Ein spezieller Katheter wird in die Femoralarterie eingeführt, nachdem er an die gewünschte Stelle vorgeschoben wurde. Als Nächstes blasen Sie den Ballon auf, was zur Ausdehnung der Koronararterie beiträgt.
  3. Koronarstenting. Bei der medizinischen Manipulation wird ein Stent mit starrem Rahmen in die betroffene Arterie eingeführt.

Es ist möglich, die Behandlung mit homöopathischen Präparaten zu ergänzen. Die Homöopathie bietet eine breite Palette von Produkten an, die zur Auflösung von Cholesterinplaques beitragen. Zu den wirksamsten Medikamenten gegen Atherosklerose gehören Holvacor, Cholesterolium und Pulsatilla.

Die homöopathische Therapie wird unter der Kontrolle eines Homöopathen durchgeführt, der die Wirksamkeit der Behandlung beurteilen und gegebenenfalls das Therapieschema anpassen kann.

Mögliche Komplikationen und Prävention

Atherosklerose der Herzkranzgefäße bewirkt eine Zerstörung des Herzmuskels. Klinisch manifestiert es sich durch einen Herzinfarkt, Angina pectoris oder eine Arrhythmie. Symptome einer Herzinsuffizienz werden sporadisch erkannt.

Wenn Cholesterin-Plaques gleichzeitig auf mehrere Gefäße treffen, erhöht sich das Sterberisiko bei Diabetes mellitus. Es besteht auch eine hohe Todeswahrscheinlichkeit aufgrund von Plaque-Bruch. Am häufigsten tritt es in der kalten Jahreszeit am Morgen auf. Provocateur - der stärkste Stress oder übermäßige Bewegung.

Bei der Bildung eines Blutgerinnsels, das die Koronararterie verstopft, ist das Todesrisiko hoch. Statistiken stellen fest, dass der Patient in 60% der Fälle keine Zeit hat, ins Krankenhaus zu kommen - er stirbt. Bei partiellen Läsionen tritt Angina pectoris auf. Oft entwickelt sich ein Myokardinfarkt; Seine Symptome sind wie folgt:

  • Ein scharfer Schmerz in der Brust - der nach hinten ausstrahlt;
  • Senkung des Blutdrucks;
  • Beeinträchtigung des Bewusstseins;
  • Kurzatmigkeit

Bei diesen Symptomen ist sofortige ärztliche Betreuung erforderlich. Eine weitere Komplikation ist die Kardiosklerose. Die Pathologie ist durch den Ersatz normaler Zellen durch Narbengewebe gekennzeichnet. Dieses Gewebe nimmt nicht an der Kontraktion des Herzens teil, was zu einer erhöhten Belastung des Myokards führt.

Vorbeugung von Diabetes:

  1. Tägliche Überwachung von Blutzucker, Blutdruck und schädlichem Cholesterin.
  2. Normalisierung des Körpergewichts durch Ernährung und Sport.
  3. Ausgewogene Ernährung basierend auf Cholesterin in Lebensmitteln, glykämischer Index.
  4. Strikte Befolgung aller Empfehlungen des Arztes.
  5. Moderate Übung (Schwimmen, Laufen, Joggen, Aerobic).
  6. Rechtzeitige Behandlung von Infektionskrankheiten.
  7. Vorsorgeuntersuchungen.

Die Mortalität aufgrund einer koronaren Herzkrankheit bei Diabetes ist ziemlich hoch - in der Tat ist sie die Haupttodesursache bei Menschen über 50 Jahren. Die Lebensqualität in dieser Situation hängt vollständig vom Willen des Patienten ab: von seinem Wunsch, ein langes und gesundes Leben zu führen.

Hypertonie und Atherosklerose werden im Video dieses Artikels beschrieben.