Behandlung der zerebralen Atherosklerose der zerebralen Gefäße

Die Arteriosklerose ist eine Erkrankung, die sich durch den Austausch von trophisch-fähigem Gewebe und die Kontraktion der muskulösen Gefäßwand durch Bindegewebe manifestiert. Gleichzeitig geht die Haupteigenschaft der Gefäße, die Elastizität, verloren, die mit einer Verschlechterung der Blutversorgung des Bereichs, in dem sich die betroffene Vene oder Arterie befindet, einhergeht.

Eine besondere Form der Arteriosklerose ist die Arteriosklerose, auch Stoffwechsel genannt. Die Ursache dieses Zustands ist die Funktionsstörung des Fettstoffwechsels im Körper, die zu einem Austritt durch die Basalmembran und das vaskuläre Endothel führt.

Die gefährlichste zerebrale Atherosklerose ist die Entwicklung des pathologischen Prozesses in den Hauptarterien, die das Gehirn versorgen. Wenn ein zentrales Organ betroffen ist, können die Konsequenzen sehr schwerwiegend sein, sodass die Behandlung und Vorbeugung des Krankheitszustands für den Patienten Priorität haben sollte.

Hauptursachen und Mechanismus der Entwicklung

Es gibt viele Gründe, die zum Auftreten und zur Entwicklung der Krankheit beitragen.

Der Startmechanismus der Krankheit ist eine Verletzung des Fettstoffwechsels.

Der Mangel an Oxidation von Lipiden, ein Ungleichgewicht ihrer Transportformen und ein immenser Konsum liegen der Entwicklung der Atherosklerose im Gehirn zugrunde.

Die Hauptgründe für diese Bedingung sind:

  1. Überschüssige Tierfettaufnahme. Fette, die in Butter, Eiern, Fleisch und Milchprodukten vorkommen, sind wichtige Energiequellen und endogenes Wasser für den Körper. Cholesterin ist auch an der Hormonsynthese beteiligt, stabilisiert die Zellmembranen und ist ein Kofaktor bei einer Reihe biochemischer Umwandlungen. Aber die Enzymsysteme des Körpers sind eingeschränkt, außerdem leiden viele Menschen an Erkrankungen der Gallenblase oder Bauchspeicheldrüse, die direkt an der Spaltung von Fetten beteiligt sind.
  2. Lebererkrankung Die wichtigsten synthetischen Prozesse im Körper finden hier statt, es ist das größte Organ des menschlichen Körpers mit geeigneter Wärme und ausgezeichneter Blutzirkulation. Wenn Hepatozyten geschädigt werden (Funktionseinheiten der Leber), geschieht Folgendes: Fettoxidationsreaktionen werden gestört und durch den Blutstrom in den freien Blutkreislauf überführt, und das Gleichgewicht von Lipoproteinen mit hoher und niedriger Dichte wird gestört, aufgrund derer Cholesterin in den Zellen der Gefäßwand verbleibt und dort für immer verbleiben kann . Darüber hinaus sind häufig Zirrhose und andere Lebererkrankungen die Ursachen für Bluthochdruck.
  3. Hypodynamie Bei einer sitzenden Lebensweise sinken die Herzfrequenz und die Kontraktionsrate des Herzens, der koronare Kreislauf verschlechtert sich und der Blutfluss verlangsamt sich. Je langsamer sich das Blut am weitesten vom Zentrum der Gefäßnetzwerke entfernt, desto höher ist die Gefahr einer Atherosklerose, da das Blut das Infiltrat nicht von der Oberfläche der Zellen auswaschen kann.
  4. Rauchen Die regelmäßige Einnahme von Nikotin in das Blut führt zu Krämpfen und Entspannung der Gefäße und so nach jedem Atemzug die bioaktiven Komponenten des Zigarettenrauchs. Daher beginnt die Wand von selbst ihre Eigenschaften zu verlieren, und nachdem die restlichen Fettmetaboliten in den Prozess eingearbeitet sind, erscheint bald ein atherosklerotisches Gefäß.

Die Ursachen der Erkrankung können darüber hinaus Diabetes und angeborene Pathologien des Kohlenhydratstoffwechsels sein. Bei massiven Störungen des Stoffwechsels von Sacchariden kommt es zu einer beschleunigten Entwicklung der Atherosklerose.

Diabetes mellitus ist eine der häufigsten Ursachen für die Entwicklung von Fettstoffwechselstörungen und das Auftreten von Atherosklerose.

Hauptstadien der Krankheit

Der Prozess ist durch eine klare Inszenierung gekennzeichnet.

Die Behandlung und Prognose der Erkrankung hängt vom Stadium der Gefäßläsion ab.

Die moderne Klassifikation basiert auf pathologischen Veränderungen in der Wand.

Es sieht so aus:

  • Vor dem Hintergrund der Fettzirkulation und der erhöhten Gefäßpermeabilität werden die Zellen mit Lipiden "gefüllt" und in große und fette Schaumzellen, die auch Xantomzellen genannt werden, wiedergeboren. Das Fett in ihnen wird verändert und verwandelt sich in Eiweißdetritus. Eine solche Zelle kann ihre Rolle nicht mehr vollständig erfüllen, aber die Änderungen sind nur unter dem Mikroskop erkennbar und der betroffene Bereich ist spärlich. In diesem Stadium ist die Prognose positiv und Sie können mit Diät und Bewegung auskommen. Arteriosklerose im Anfangsstadium wird jedoch auch bei Kindern im Alter von 15 Jahren beobachtet.
  • Wenn Sie auf dem Gefäß die charakteristischen Fettflecken und -streifen sehen, diagnostizieren Sie "Atherosklerose der ersten Stufe". Dieser Zustand ist nicht kritisch, aber der Patient kann über Schlaflosigkeit, Reizbarkeit und Bluthochdruck klagen.
  • Fibrin und Thrombozyten haften an den Fettablagerungen, es erscheint eine fettige Plaque. Progressive vaskuläre Veränderungen im zweiten Stadium der Atherosklerose bestehen in Komplikationen an der Stelle der gebildeten Plaque - ihrer Zerstörung, Entzündung im Umkreis oder sogar kleinen Geschwüren. In diesem Stadium ist eine medikamentöse Behandlung angezeigt.
  • Die Ankunft der letzten Stufe wird durch die Einführung von Calciumsalzen in der Dicke der Platte und deren anschließende Versteinerung gekennzeichnet. Gleichzeitig kommt es zu einer Stenose des Gefäßes (eine signifikante Abnahme seines Lumens) und zu Durchblutungsstörungen des Zielorgans.

Eine der gefährlichsten Formen ist die zerebrale Atherosklerose. Dies bedeutet, dass sich der pathologische Prozess in den Gefäßen des Gehirns entwickelt. Jedes präzerebrale Gefäß, das diesem unterliegt, erhöht das Risiko eines ischämischen Schlaganfalls und einer nachfolgenden Behinderung. Ein Merkmal dieser Art von Krankheit wird als Schmerzlosigkeit des Prozesses bezeichnet, während der Patient das Problem möglicherweise nicht einmal kennt.

Um sich über das Vorhandensein eines atherosklerotischen Prozesses zu informieren und um die Behandlung rechtzeitig zu verordnen, muss man die Schlüsselsymptome der zerebralen Arteriosklerose der zerebralen Gefäße kennen.

Symptome, die für die Krankheit charakteristisch sind

Wenn sich atherosklerotische Plaques im Pool von Karotis- und Wirbelarterien bilden, die das Gehirn versorgen, beginnt sein Wachstum und nimmt zu.

Es wächst, bis es den Blutstrom verschließt oder keinen Thrombus bildet, der mit der Zeit abbrechen kann.

Besteht der Verdacht auf die Entwicklung der Krankheit, ist der Patient verpflichtet, seinen psychoemotionalen Zustand in den letzten Monaten zu überwachen.

Sehr häufig geht das Fortschreiten der Krankheit mit dem Auftreten folgender Symptome und Auffälligkeiten im menschlichen Körper einher:

  1. Gedächtnisprobleme sind ein Zeichen für eine Beeinträchtigung der Gehirnzirkulation. Wenn der Patient über Kurzzeitgedächtnisstörungen klagt, sollte er mit Verdacht auf den atherosklerotischen Prozess zur Analyse geschickt werden. Oft ist die Unfähigkeit, sich daran zu erinnern, was vor einigen Minuten passiert ist, ein solches Phänomen ist keine Ablenkung, sondern ein Symptom.
  2. Eine häufige Beschwerde ist Müdigkeit, gepaart mit einer Verletzung der Feinmotorik. Mögliche Schläfrigkeit, Schweregefühl in den Gliedmaßen, Zittern. Dies macht sich vor allem dann bemerkbar, wenn gewohnte Einsätze im Haus oder in der Küche viel länger dauern als zuvor.
  3. Schlaflosigkeit und nachfolgende Reizbarkeit weisen auf eine Vielzahl von Krankheiten hin. Wenn Sie jedoch vor nicht allzu langer Zeit unruhig und unruhig geworden sind, ist dies ein Grund, einen Spezialisten zu konsultieren.
  4. Die gestarteten Formen sind durch starke Symptome gekennzeichnet - Seh- und Hörverschlechterung, Verzerrung der Geschmackswahrnehmung, motorische Funktion, ischämische Anfälle.

Eine gefährliche Komplikation ist ein Schlaganfall als häufiges Ergebnis der Krankheit. Der Tod kommt nicht von der metabolischen Arteriosklerose selbst, sondern von ischämischen oder hämorrhagischen Schäden an wichtigen Hirnstrukturen oder von Thrombosen.

Eine häufige Todesursache des Patienten ist der Herzinfarkt aufgrund eines ähnlichen Prozesses in den Koronararterien.

Grundlegende Diagnosemethoden

Die Wirksamkeit der Behandlung hängt von der richtigen Diagnose ab.

Zu diesem Zweck wird eine Reihe von Untersuchungen vorgeschrieben - ein biochemischer Bluttest auf Lipidprofil (Lipoproteine ​​hoher Dichte, niedriger Dichte, freies und gebundenes Cholesterin, Chylomikronen, freie Triglyceride) sowie Immunmarker für Atherosklerose.

Die Diagnose der Krankheit beinhaltet einige Hardware-Untersuchungen.

Geräteforschung umfasst Folgendes:

  • Ultraschall unter Verwendung des Dopplereffekts (während der Spezialist die Geschwindigkeit des Blutflusses in verschiedenen Bereichen des Gehirns und der Arterien des Gehirns erfasst, erkennt er die Lokalisation der Plaque);
  • EEG zur Überprüfung der elektrischen Aktivität des Gehirns, was die Nützlichkeit von Denkprozessen und die Integrität der Hauptfunktionen des Cortex anzeigt.

Falls erforderlich, ist die Erkennung eines stenotischen Gefäßes absolut genau, es werden invasive Kontrastverfahren verwendet:

  1. MRT unter Verwendung einer Substanz mit hoher Resonanz.
  2. CT-Scan mit angiographischem Kontrast.

Bei den letzteren Methoden werden alle Gefäße hervorgehoben und im Ergebnisbild klar dargestellt, was für einen chirurgischen Eingriff erforderlich sein kann.

Die Dekodierung numerischer Daten sollte einem erfahrenen Spezialisten anvertraut werden, da diese sehr spezifisch sind.

Behandlung der zerebralen Atherosklerose

Die Prävention von Atherosklerose besteht aus einer strengen Diät mit reduziertem Verbrauch tierischer Fette, erhöhter körperlicher Aktivität, erhöhter Luftbelastung und aktivem Gehen des Patienten, Vermeidung von Stress für den Körper, Raucherentwöhnung, Trinken von therapeutischen Dosen Alkohol zur Reinigung und Erweiterung des Lumens der Gefäße.

Ärzte verwenden eine Vielzahl von Medikamenten zur Behandlung einer Krankheit.

In jedem Stadium der Erkrankung ist eine Dosisanpassung und die Möglichkeit einer Substitutionstherapie erforderlich.

Im Allgemeinen sieht das Arsenal von Drogen so aus:

  • Cholesterinabsorptionshemmer. In diesem Fall wird die Fettaufnahme im Körper reduziert, was zu einer Abnahme seiner atherogenen Wirkungen führt. Das Cholesterin, das in den Körper eingedrungen ist, wird jedoch langsam verarbeitet, so dass nicht auf eine schnelle Wirkung gewartet werden muss. Die Medikamente werden im Frühstadium in Kombination mit einer Diät-Therapie eingesetzt. Das Hauptwerkzeug - Cholestyramin.
  • Inhibitoren der Cholesterinsynthese und des Transfers. Diese Medikamente hemmen die Stoffwechselvorgänge, die mit dem Transport von körpereigenem Fett in den Gastrointestinaltrakt einhergehen, was die Entstehung von Atherosklerose verlangsamt. Dazu gehören Simvastatin, Zokor, Lovastatin, Atorvastatin.

Zusätzlich werden Medikamente verwendet, die die Ausscheidung von Cholesterin aus dem Körper stimulieren.

Medikamente aus dieser Gruppe (z. B. Esentiale-Arzneimittel) helfen, Enzymsystemen zu helfen, Fette schneller zu metabolisieren.

Andere Behandlungen

Meist verwendet bedeutet, den Gehalt an Bluttriglyceriden selektiv zu senken. Cholesterin ist nicht das einzige atherogene Fett.

Das Fortschreiten der Krankheit wird durch gewöhnliche Triglyceride beschleunigt.

Fenofibrat und Nikotinsäure (Vitamin PP) tragen zur Senkung ihres Spiegels in einem frei zirkulierenden Pool bei.

Zusätzlich können folgende Mittel angewendet werden:

  1. Antioxidantien mit direkter und indirekter Wirkung. Diese billigen Medikamente werden eher zur allgemeinen Bekämpfung und Vorbeugung als zur Behandlung eines hyperlipidämischen Zustands verwendet, ihre Rolle kann jedoch nicht unterschätzt werden. Tocopherol (Vitamin E) und Ascorbinsäure (Vitamin C) tragen zur Verringerung oxidativer Prozesse in der betroffenen Wand bei und sind in Kombination mit anderen Gruppen ein wesentlicher Bestandteil der komplexen Therapie. Methionin und Glutaminsäure werden ebenfalls verwendet.
  2. Angioprotektoren. Diese modernen Medikamente finden ihren Einsatz bei allen dystrophischen Veränderungen der Blutgefäße und den damit verbundenen Zuständen. Sie verstärken den natürlichen Widerstand der Gefäßwand gegen Beschädigungen, stellen die regenerative Funktion wieder her und erzeugen einen tonischen Effekt. Dazu gehören Parmidin (Prodektin, Anginin), Etamzilat (Ditsinon), Quercetin (Flavin, Quertin).
  3. Antihypertensiva Die Therapie während der Behandlung der zerebralen Atherosklerose wird durch blutdrucksenkende Mittel unterstützt. Durch den Elastizitätsverlust steigt der intrakraniale Druck an, was zu einer Verschlechterung der Symptome und in diesem Fall zu Schmerzen aufgrund einer Schädigung der Hirnmembranen führt. Dann kann der Arzt Furosemid zur Senkung der BCC, ACE-Hemmer in Form von Captopril und Lisinopril, Betablockern Atenolol und Metoprolol verschreiben.

Zusätzliche Mittel, die während der Therapie verwendet werden, sind Antikoagulanzien.

Eine häufige Komplikation der Atherosklerose ist die Bildung eines Blutgerinnsels an der Plaque-Stelle und deren nachfolgende Ablösung, die zu einem Embolus mit organischen Läsionen führt.

Um dies zu verhindern, verschreiben Sie ein Mittel zur Verringerung der Aktivität von Thrombin und der Bildung von Prothrombin. Dies sind Heparin, Hirudin, Dikumarin, Warfarin, Pelentan und ihre ausländischen Kollegen.

Ein Experte in dem Video in diesem Artikel wird Sie über zerebrale Atherosklerose informieren.