Unregelmäßige Konturen der Bauchspeicheldrüse beim Ultraschall: Was ist das?

Nach der Ultraschalldiagnostik der Bauchorgane hören die Patienten oft, dass die Umrisse des Pankreas unscharf sind und die Echogenität erhöht ist.

Nicht immer deutet diese Schlussfolgerung auf eine grobe Pathologie hin. In einigen Fällen ist dieses Zeichen vorübergehend und vergeht nach einiger Zeit.

Es ist jedoch unmöglich, einen solchen Zustand zu ignorieren.

Jeder verdächtige Zustand erfordert eine detaillierte Untersuchung und Diagnose, einschließlich der Schlussfolgerung, dass die Pankreaskonturen uneben und unscharf sind.

Die Ultraschalldiagnostik ist die beliebteste, vollständig nicht-invasive Methode zur Erforschung und Diagnose vieler Organe und sogar Systeme.

Diese Gelegenheit ist auf das Phänomen der Echogenität zurückzuführen. Sie steht für die Fähigkeit der Organe, vom Sensor aus gerichteten Ultraschall zu reflektieren.

Jeder Körper zeichnet sich durch eine gewisse Dichte und Struktur aus. Die Struktur des Körpers kann homogen und heterogen sein. Gleichmäßig echogen ist ein homogenes Strukturelement.

Hyperechogenität kann eine Zunahme der Dichte des untersuchten Organs bedeuten. Wenn die unregelmäßige Kontur der Pankreaskante beim Ultraschall entsteht, dann bestätigt dies häufig die fibrösen Veränderungen des Organs.

Wann findet ein ähnlicher Organwechsel statt?

Normalerweise werden die Bauchspeicheldrüse und das Parenchym des Organs selbst im Ultraschall deutlich sichtbar gemacht.

Unter bestimmten Umständen und Krankheiten können jedoch ein welliger Bereich, ein Wellenwinkel und andere Echogenitätsänderungen sichtbar gemacht werden.

Änderungen können lokal oder diffus sein.

Dies ist ein wichtiges diagnostisches Kriterium für die Festlegung der Prävalenz des Prozesses.

Diffuser Prozess tritt auf, wenn die folgenden Pathologien auftreten:

  1. Geschwollenheit oder Anasarca. Ödeme der inneren Organe treten auf, wenn sie direkt betroffen sind oder im Falle einer Pathologie eines anderen Organs sekundär sind. Primäres Ödem tritt bei Pankreatitis auf. In diesem Fall ist die Schwellung ein Hinweis auf den sofortigen Behandlungsbeginn. Anasarka ist eine Schwellung aller Organe und Gewebe des Körpers, einschließlich der Bauchspeicheldrüse. Dieser Zustand entsteht durch schwere Schäden am Herz-Kreislauf-System oder am Nierenfilter.
  2. Autolyse oder Nekrose von Pankreasgewebe. Dies ist eine äußerst schwere chirurgische Pathologie, die eine Folge einer akuten Pankreatitis ist. In diesem Fall sterben alle funktionellen aktiven Zellen des Organs ab, und die Bauchspeicheldrüse unterscheidet sich nicht eindeutig. Die Autolyse wird von der Freisetzung einer großen Anzahl von Enzymen in den Blutstrom begleitet. In der Blutanalyse stellt der Arzt fest, wie die enzymatische Aktivität des Blutes steigt.
  3. Fettabbau des Pankreasgewebes. In diesem Fall werden die aktiven Zellen durch inaktives Fettgewebe ersetzt. Der Prozess ist chronisch und wird nicht von schweren Symptomen begleitet.
  4. Der Diabetes mellitus Typ 1 hat trotz seiner hormonellen Natur einen pathologischen Fokus. Bei der ersten Art von Krankheit ist der Tod der Langerhans-Insel diffus im gesamten Organ und dies ist in der Ultraschalluntersuchung feststellbar.
  5. Tumororgan oder metastatische Läsion. Um Krebs auszuschließen, sollten eine Reihe weiterer Studien durchgeführt werden, z. B. MRT, CT und Biopsie.
  6. Polyzystische Läsion oder mehrere Organzysten. Solche pathologischen Herde haben ein klares Aussehen und eine glatte Kante, Phänomene, die für eine solche Erkrankung wie Mukoviszidose charakteristisch sind.

Zusätzlich wird das Auftreten eines diffusen Prozesses bei der Organfibrose beobachtet. Diese Krankheit zeichnet sich nicht nur durch eine hohe Echogenität aus, sondern auch durch eine Abnahme des Organs.

Was ist lokale Hyperechogenität?

Lokale Hyperechogenität ist ein Abschnitt des Pankreas, der eine hohe akustische Dichte aufweist.

Dieses Phänomen tritt in mehreren Fällen auf.

Das charakteristischste ist das Auftreten lokaler Hyperechogenität bei der Bildung einer einzelnen Zyste als Manifestation einer Drüsenentzündung in der Geschichte.

Darüber hinaus wird ein solches Ergebnis der Studie bei der Identifizierung im Körper erhalten:

  • Verkalkung, Versteinerungsstelle, die durch Chronisierung der Pathologie verursacht wird;
  • der Bereich der Ansammlung von Fettgewebe;
  • Faserknoten, der aufgrund der Abheilung nekrotischen Gewebes gebildet wird;
  • Pankreolithiasis oder Steinbildung im Organ;
  • Bauchspeicheldrüsenkrebs, hat eine unebene Oberfläche;
  • Sekundärmetastasierung in der Onkologie, häufiger verschwommen während der Bildgebung;
  • Abszess im infektiösen eitrigen Prozess eines anderen Organs tritt oft bei Staphylokokken-Sepsis auf.

Letzteres ist für den Körper sehr gefährlich.

Es muss daran erinnert werden, dass das Fazit eines Ultraschallspezialisten keine Diagnose darstellt und eine weitere Konsultation des Arztes erfordert. Zu diesen Anomalien gehören Formveränderungen, zusätzliche Fläche und Verdoppelung des Körpers. Der wichtigste Parameter ist die Erhaltung der exokrinen und endokrinen Aktivität des Organs.

Es gibt unter anderem angeborene Anomalien des Körpers, die das Leben des Patienten nicht gefährden.

Vorbereitung auf eine Ultraschalluntersuchung und wie ein gesundes Pankreas aussieht

Um die diffusen Veränderungen im Pankreas zu untersuchen und zu bewerten, werden Bewertungen gemäß allen internationalen Empfehlungen gesammelt. Die richtige Schlussfolgerung ist die unmittelbare Aufgabe des Sonologen und die Ernennung der Behandlung des behandelnden Arztes.

Eine unsachgemäße Vorbereitung des Patienten kann jedoch zu einer falschen diagnostischen Entscheidung und einer falschen Behandlung führen.

Zunächst sollte der Patient eine Reihe der folgenden Empfehlungen befolgen:

  1. 12 Stunden vor dem Eingriff wird das Essen nicht empfohlen.
  2. Am Vorabend der Studie sollten die Eingeweide entleert werden.
  3. Der Ultraschall wird morgens mit leerem Magen durchgeführt.
  4. Einige Tage vor dem Eingriff schließt der Patient alle Produkte aus, die zu übermäßiger Gasbildung beitragen.
  5. Wenn der Patient Blähungen hat, sollten Sorbentien genommen werden.

Bei der Ultraschalluntersuchung ist die Orgel durch Inspektion vollständig zugänglich. Alle Teile sind visuell zugänglich.

Die Form des Körpers ähnelt dem Buchstaben des englischen Alphabets "S".

Eine gesunde Drüse hat normale Abmessungen, sogar normale Wände. Die Kontur ist ohne Abnormalitäten korrekt.

Die Struktur des Organs ist in den meisten Fällen homogen, es können jedoch einige hyperechoische Flecken vorhanden sein.

Untersuchen Sie auch die angrenzenden Organe, einschließlich der Leber, Darmbereiche und Nieren.

Oft können Veränderungen dieser Organe den strukturellen Zustand der Bauchspeicheldrüse beeinflussen.

Es lohnt sich zu bedenken, dass selbst bei verdächtigen Anzeichen des Ultraschalls keine Panik entstehen sollte. Eine genaue Diagnose erfordert häufig eine Vielzahl von Labor- und Instrumentenproben, von einfachen Blutuntersuchungen bis hin zur Trepan-Biopsie von Drüsengewebe.

Nach dem Eingriff entschlüsselt der Sonologe den Sensor innerhalb kurzer Zeit und gibt den Händen des Patienten den Text.

Die Anzeichen von Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse werden im Video dieses Artikels beschrieben.