Brot für Diabetiker: Rezepte für die Brotherstellung

Der Hauptindikator für den Zustand des Körpers bei Diabetes ist der Blutzuckerspiegel. Der therapeutische Effekt zielt auf die Regulierung dieser Ebene ab. In mancher Hinsicht kann dieses Problem teilweise gelöst werden, dazu wird dem Patienten eine Diättherapie verordnet.

Es besteht in der Regulierung der Kohlenhydratmenge in Lebensmitteln, insbesondere bei Brot. Dies bedeutet nicht, dass Patienten mit Diabetes das Brot vollständig aus ihrer Ernährung streichen müssen. Im Gegenteil, einige Sorten sind sehr nützlich für diese Krankheit, ein gutes Beispiel ist Brot aus Roggenmehl. Das Produkt enthält Verbindungen, die sich positiv auf den Körper des Patienten auswirken.

Brotübersicht für Diabetiker Typ I und II

Solche Produkte enthalten in ihrer Zusammensetzung pflanzliche Proteine, Ballaststoffe, wertvolle Mineralien (Eisen, Magnesium, Natrium, Phosphor und andere) und Kohlenhydrate.

Ernährungswissenschaftler sagen, dass Brot alle Aminosäuren und andere Nährstoffe enthält, die der Körper benötigt. Man kann sich die Ernährung eines gesunden Menschen nicht vorstellen, wenn es keine Brotprodukte in der einen oder anderen Form gibt.

Aber Brot für Diabetiker ist nicht nur von Nutzen, vor allem für Menschen mit Stoffwechselproblemen. Selbst gesunde Menschen sollten keine Nahrungsmittel zu sich nehmen, die schnelle Kohlenhydrate enthalten. Für übergewichtige Menschen und Diabetiker sind sie einfach inakzeptabel. Folgende Backwaren sollten von Diabetikern ausgeschlossen werden:

  • backen
  • Weißbrot;
  • Backmehl der höchsten Qualität.

Diese Produkte sind gefährlich, da sie den Blutzuckerspiegel dramatisch erhöhen können, was zu Hyperglykämie und den daraus folgenden Symptomen führt. Patienten mit Diabetes mellitus können nur Roggenbrot, eine kleine Menge Weizenmehl und nur eine oder zwei Sorten essen.

Diabetiker empfahlen Roggenbrot mit Kleie und Roggenvollkorn. Wenn man Roggenbrot isst, bleibt eine Person lange satt. Dies liegt daran, dass Roggenbrot aufgrund der Ballaststoffe mehr Kalorien enthält. Diese Verbindungen werden zur Vorbeugung von Stoffwechselstörungen eingesetzt.

 

Zusätzlich finden sich B-Vitamine in Roggenbrot, was den Stoffwechsel anregt und zur vollen Funktion der blutbildenden Organe beiträgt. Ein weiteres Element des Roggenbrotes - spaltet langsam Kohlenhydrate.

Welches Brot ist zu bevorzugen?

Wie zahlreiche Studien belegen, sind Produkte, die Roggen enthalten, sehr nahrhaft und nützlich für Menschen mit gestörten Stoffwechselprozessen. Diabetiker sollten jedoch auf Brot mit der Aufschrift "Diabetic" achten, das im Einzelhandel verkauft wird.

Solche Produkte werden meistens aus hochwertigem Mehl gebacken, da Bäckereitechnologen eher an Verkaufsmengen interessiert sind und wenig über die Einschränkungen für kranke Menschen wissen. Diätassistenten haben kein absolutes Verbot der Verwendung von Muffins und Weißbrot für alle Diabetiker.

Einige Diabetiker, insbesondere solche, die andere Störungen im Körper haben, beispielsweise im Verdauungssystem (Magengeschwür, Gastritis), können kleine Mengen Backen und Weißbrot in kleinen Mengen verwenden.

Diabetikerbrot

Bei Diabetes ist es sehr nützlich, spezielles Brot in die Ernährung aufzunehmen. Neben der Tatsache, dass diese Produkte nur langsame Kohlenhydrate enthalten, verhindern sie auch Probleme im Verdauungssystem. Diabetikerbrote sind reich an Vitaminen, Ballaststoffen und Spurenelementen.

Bei der Herstellung wird keine Hefe verwendet, was sich auf den Darmtrakt sehr positiv auswirkt. Bei Diabetes ist die Verwendung von Roggenbrot vorzuziehen, Weizenbrot ist jedoch nicht verboten.

Borodino-Brot

Diabetiker sollten sich immer an dem glykämischen Index des verwendeten Produkts orientieren. Der optimale Wert ist 51. 100 g Borodino-Brot enthält 15 g Kohlenhydrate und 1 g Fett. Für den Körper ist ein guter Wert.

Wenn dieses Produkt verbraucht wird, steigt die Glukosemenge im Blut moderat an, und aufgrund des Vorhandenseins von Ballaststoffen sinkt der Cholesterinspiegel. Darüber hinaus enthält Borodino-Brot andere Elemente:

  • Niacin
  • Selen,
  • Folsäure,
  • Eisen
  • Thiamin

All diese Verbindungen sind für Diabetiker einfach lebenswichtig. Aber Roggenbrot darf nicht missbraucht werden. Bei einem Patienten mit Diabetes liegt die Rate dieses Produkts bei 325 Gramm pro Tag.

Waffelbrot

Dieses Produkt wurde von Ernährungswissenschaftlern speziell für Patienten mit Diabetes entwickelt. Neben dem hohen Gehalt an leicht verdaulichem Eiweiß ist die Menge an Kohlenhydraten im Waffelbrot gering. Hier finden Sie jedoch einen kompletten Satz lebenswichtiger Aminosäuren, zahlreiche Spurenelemente und Mineralsalze.

Etwas kochen

Buchweizenbrot

Einfaches und einfaches Rezept für alle, die es in der Brotbackmaschine kochen können.

Die Zubereitung des Produkts in der Brotbackmaschine dauert 2 Stunden und 15 Minuten.

Zutaten:

  • Weißmehl - 450 gr.
  • Erhitzte Milch - 300 ml.
  • Buchweizenmehl - 100 g
  • Kefir - 100 ml
  • Instanthefe - 2 h l.
  • Olivenöl - 2 EL
  • Süßstoff - 1 EL
  • Salz - 1,5 h l.

Mahlen Sie Buchweizen in einer Kaffeemühle, gießen Sie alle anderen Zutaten in den Ofen und kneten Sie 10 Minuten. Stellen Sie den Modus "Weißbrot" oder "Haupt" ein. Der Teig wird 2 Stunden aufgehen und dann 45 Minuten backen.

Weizenbrot in einem langsamen Kocher

Zutaten:

  • Trockenhefe 15 gr.
  • Salz - 10 gr.
  • Honig - 30 gr.
  • Mehl der zweiten Sorte Vollkornweizen - 850 gr.
  • Warmwasser - 500 ml.
  • Pflanzenöl - 40 ml.

In einer separaten Schüssel Zucker, Salz, Hefe und Mehl mischen. Gießen Sie langsam einen dünnen Strahl Öl und Wasser unter leichtem Rühren der Masse. Den Teig von Hand kneten, bis er nicht mehr an den Händen und an den Rändern der Schüssel klebt. Die Schüssel mit Öl einfetten und den Teig darin gleichmäßig verteilen.

Das Backen erfolgt im "Multipovar" -Modus für 1 Stunde bei 40 ° C. Wenn die zugewiesene Zeit abgelaufen ist, ohne den Deckel zu öffnen, setzen Sie den Modus "Backen" auf 2 Stunden. Wenn bis zum Ende der Zeit 45 Minuten, müssen Sie das Brot auf der anderen Seite drehen. Das fertige Produkt kann nur in gekühlter Form konsumiert werden.

Roggenbrot im Ofen

Zutaten:

  • Roggenmehl - 600 gr.
  • Weizenmehl - 250 gr.
  • Alkoholhefe - 40 gr.
  • Zucker - 1 TL
  • Salz - 1,5 h l.
  • Warmwasser - 500 ml.
  • Schwarzer Sirup 2 hl (wenn Sie die Melasse durch Chicorée ersetzen, müssen Sie 1 hl Zucker hinzufügen).
  • Oliven- oder Pflanzenöl - 1 EL.

In einer großen Kapazität sieben Roggenmehl. Das weiße Weizenmehl in eine andere Schüssel geben. Die Hälfte des weißen Mehls kann zum Kochen von Sauerteig ausgewählt werden, und der Rest der Mischung wird mit Roggenmehl kombiniert.

Sauerteigzubereitung:

  • Aus dem vorbereiteten Wasser prepared Tasse nehmen.
  • Melasse, Zucker, Hefe und weißes Mehl hinzufügen.
  • Mischen Sie gründlich und lassen Sie es an einem warmen Ort bis zum Anheben.

In eine Mischung aus zwei Mehlsorten Salz geben, den Sauerteig, die Reste von warmem Wasser und Pflanzenöl einfüllen und mischen. Den Teig von Hand kneten. An einem warmen Ort etwa 1,5 - 2 Stunden anfahren lassen. Die Form, in der das Brot gebacken wird, streuen Sie leicht mit Mehl. Nehmen Sie den Teig heraus, kneten Sie ihn erneut und legen Sie ihn, nachdem er um den Tisch geschlagen wurde, in die vorbereitete Form.

Von oben sollte der Teig mit Wasser leicht angefeuchtet und von Hand geglättet werden. Decken Sie das Deckblatt erneut 1 Stunde lang an einem warmen Ort ab. Ofen auf 200 ° C vorheizen und das Brot 30 Minuten backen. Das gebackene Produkt in der Form mit Wasser bestreuen und 5 Minuten in den Ofen stellen. Gekühltes Brot in Scheiben schneiden und servieren.